Strategie und Umsetzung Digitales Portfolio

Ein Portfolio ist immer eine Momentaufnahme und niemals fertig. Das wird beim erstellen einer Webversion noch einmal viel deutlicher, als bei einer analogen Variante, die man abschickt und in eben diesem Moment abschließt. Wenn du das liest, mache ich vielleicht gerade noch eine weitere, letzte, 153ste Änderung. Jede Neuauflage heißt näher an sich selbst heranzurücken; nicht nur festzulegen, was der Betrachter wahrnehmen soll, sondern auch was man selbst will. Willst du diese Seite jetzt aus purer Neugierde neu laden?

Wie ich schon Eingangs schrieb, ging es mir nicht um Perfektion. Denn das würde heißen, dass ich versuche die Wünsche einer unbekannten Zielgruppe, also deine Wünsche, die ich mir vorher langwierig überlege, möglichst gut zu befriedigen. Vielmehr will ich zeigen, wer ich bin. Ob mein Profil passt, obliegt nicht meiner Entscheidung. Ein andere Grund mag der Stellenwert von Authentizität in meiner Generation sein, selbst wenn man das Wort nicht leiden mag.

Ob mir ein gutes Portfolio gelungen ist, kannst du mir besser sagen. 
Ich hatte es ja bereits erwähnt: Ich freue mich sehr über Feedbackemails in meiner Inbox.

Aufgaben: Konzept, Textproduktion, Videoproduktion, Umsetzung Website grafisch und technisch
Team: Angelika Hinterbrandner

__

Der Prozess der Portfolio-Erstellung bedeutet, mich selbst zu fragen, ob ich noch das mache, was ich wirklich machen möchte. Wo will ich Neues dazulernen? Brauche ich einen Kurswechsel? Was muss ich vertiefen? 
Auch dieses Mal war es wieder ein lehrreicher Weg bis zum aktuellen Stand.
Die Erkenntnis die ich mitnehme: Die Bewerbung ist der erste Schritt in die richtige Richtung, welche Tür nun aufgeht, welche sich schließt wird sich zeigen.