EU Mies Award 2019

Video and Digital Content Produktion
für die Mies van der Rohe Fundation Barcelona

Auf Anfrage der Mies van der Rohe Fundation, die uns bat einen frischen Blick auf die Preisverleihung des EU Mies Awards 2019 zu werfen, entwickelte ich gemeinsam mit Katharina Benjamin einen Formatvorschlag, der hauptsächlich junge Architekt*innen, ansprechen soll. Unser Ziel war es ein digitales Format zu produzieren, das Themen einbettet, die interessant und greifbar für junge Architekturschaffende wie uns selbst sind. Die Themenauswahl pendelte je nach Interviewgast zwischen Arbeitsbedingungen in der Architektur, Feminismus, Digitalisierung, Europa und der Frage nach den essenziellen Tools, die man heute als Architekt*in beherrschen muss. Fragen und Themenschwerpunkte entwickelten wir aus den Konzepten der prämierten Bauten oder den persönlichen Standpunkten der Architekt*innen heraus. Somit konnten wir über eine inhatliche Ebene Einblick in die Veranstaltung geben, die über die reine Präsentation der ausgezeichneten Bauten hinausgeht.

*Da die Videos leider noch nicht final freigegeben sind, hier nur ein ausgewähter Eindruck. 

Aufgaben: Konzeption und Strategie des Formats, inhaltliche Planung und Umsetzung der Interviews, Schnitt und Erstellung der Formate für die unterschiedlichen zu bespielenden Kanäle (Youtube, Vimeo, Instagram, Website). 
Team: Katharina Benjamin, Angelika Hinterbrandner 

__

Am bereicherndsten waren die Einblicke die uns während der geführten Gespräche gewährt wurden. Dadurch dass wir nicht auf die Veranstaltung direkt Bezug genommen haben, hatten wir den großen Vorteil des Überraschungsmoments auf unserer Seite.  Fernab des üblichen Architekturdiskurses antworteten die Interviewten überraschend frei heraus und direkt an die junge Generation addressiert.